Grundlagen zur Eigensicherung

Grundlagen zur Eigensicherung
Modul 1

20.03.2024 und 17.09.2024

Seminarinhalte:

Die Teilnehmer kennen die Grundsätze der Eigensicherung und können unter Berücksichtigung der rechtlichen Bestimmungen aus dem VwVG Grundrechtseingriffe situationsgerecht durchführen.
Systematische Auseinandersetzung mit Gewalterfahrungen der Teilnehmer.
Erlernen der Grundlagen der taktischen Eigensicherung für ein sicheres, kompetentes Einschreiten auch gegenüber gewaltbereiten Personen.
Qualitative Verbesserung sowohl der kommunikativen Kompetenzen im Hinblick auf Deeskalationstechniken als auch der taktischen Konfliktvermeidung beim praktischen Einschreiten.
Erlernen praktischer Körperschutztechniken bei Angriffen des Gegenübers.
Kennenlernen und praktischer Umgang mit dem Pfefferspray
Entwicklung von Strategien für einen professionellen Umgang mit bedrohlichen Situationen und aggressiven Klientel zur Steigerung der Sicherheit
Erlernen von sicherem und selbstbewusstem Auftreten zur Vermeidung von typischem Opferverhalten
Erlernen von deeskalierender, einsatzbegleitender Kommunikation…

Schwerpunkte:

  • Was bedeutet Eigensicherung?
  • Sensibilisierung der Teilnehmer für ihre persönliche Eigensicherung
  • Erkennen und akzeptieren von Warnsignalen („Gefahrenradar“) zur Konfliktvermeidung sowie Eigenschutz
  • Umgang mit Aggressionen und Gewalt
  • Körpersprache lesen und interpretieren (sowohl die Eigene, als auch die des Gegenübers)
  • Erkennen eigener Stärken, Selbstreflexion persönlichen Verhaltens, Verbesserung der persönlichen Handlungskompetenzen anhand von Beispielen, Spiegelung: „Wie sehe ich mich, wie sieht mich der Bürger!“
  • Common Objects (Haushaltgegenstände als potenzielle Waffe identifizieren)
  • Distanzen / STOP Übung
  • Sichere Handhabung und Anwendung des Pfeffersprays in praktischen Übungen
  • Schutz und Umgang vor/mit aggressiven Hunden
  • Pfeffertraining: Sichere Handhabung und Anwendung des Pfeffersprays unter erschwerten Bedingungen in geschlossenen Räumen und im Freien
  • Sicheres Vorgehen nach taktischen Gesichtspunkten in Räumlichkeiten wie Wohnungen und Treppenhäusern sowie im Freien, bei Anwesenheit einer oder mehrere (gewaltbereiter) Personen
  • Schutz und Umgang vor und mit aggressiven Hunden
  • Vertiefung und Abrufen erlernter Techniken und Verhaltensmuster in praxisorientierten Lagentrainings

Teilnehmer:

Kolleginnen und Kollegen mit Außendiensteinsätzen, max. 16 Teilnehmer

Referent/in:

Herr M.G., Kriminalhauptkommissar
Herr R.B., Kriminalhauptkommissar
Beide Einsatz- und Kommunikationstrainer bei der Polizei Köln

Preis für          Mitglieder                 Nichtmitglieder
Seminar           199,00 €                            223,00 €
Unterkunft*     85,00 €                               85,00 €
Gesamt:          284,00 €                             308,00 €

*Die Unterkunft umfasst 1 Übernachtung + Frühstück + Tagungspauschale. Falls keine Übernachtung gebucht wird, fällt eine Tagungspauschale von 45,00 € pro Tag an. Darin enthalten sind 1 Mittagessen + 1 Getränk und Pausengetränke wie Tee oder Kaffee.

Unterkunft und Veranstaltungsort:

Dorint Parkhotel Siegen
halbersbacher. privathotel gmbh
Patmosweg 60, 57078 Siegen
tel: +49 (0) 271 77 00 960

Die Anreise wird am Vorabend bis 19.00 Uhr erwartet.

    Seminardatum (nicht Anreisetag!) und Seminarname
    eintragen (Pflichtfeld)

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Behörde (Pflichtfeld)

    Adresse der Behörde (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Mitglied BDVZ (Pflichtfeld)

    Übernachtung (Pflichtfeld)

    Ich bin damit einverstanden, dass mein Name, Vorname und meine Dienststelle auf einer Teilnehmerliste im Vorfeld des Seminares an den Teilnehmerkreis versendet wird. (Pflichtfeld)

    JaNein

    Hiermit stimme ich den AGB's dieser Seite zu!

    Ich stimme zu

    Ihre Nachricht/Anmerkungen