Wir stellen uns vor…

Zweck und Aufgabe des Landesverbandes NRW ist die Wahrnehmung der Interessen seiner Mitglieder, die Aus- und Fortbildung der Mitglieder zu unterstützen und zu betreiben. Die Unterstützung und Förderung seiner Mitglieder, um in gemeinsamer Arbeit durch Beratung und Vermittlung des Erfahrungsaustausches die Belange der Verwaltungsvollstreckung und ihre einheitliche Ausrichtung in NRW auf gesetzlicher Grundlage zu sichern. Die Pflege und Förderung der Zusammenarbeit mit Fach- und Standesorganisationen sowie Gewerkschaften und Verbänden der Rechtswissenschaft. Die Gründung einer bundesweiten Interessenvertretung zu unterstützen.


Der Bund der Vollziehungsbeamten e.V. bietet jährlich Aus- und Weiterbildungsseminare für Kollegen durch qualifizierte Fachreferenten zu aktuellen Themen und Gesetzesänderungen an. Ebenso sind Seminare als Grundlehrgänge, Rhetorikseminare und Seminare zu Sachthemen in unserem Programm vorhanden. Unsere Seminare vermitteln ein hohes Niveau an Kenntnissen über den aktuellen Rechtsstand und vertiefen die Ausbildung in der Zwangsvollstreckung, die für eine erfolgreiche Tätigkeit erforderlich sind.

Unser ehemaliger, langjähriger Landesvorsitzender Manfred Bodden ist im Alter von 77 Jahren von uns gegangen.

Manfred Bodden hat den Landesverband von "Geburt" an begleitet und wurde bereits 1993 zum Landesvorsitzenden gewählt.

Sein Engagement in sozialen Belangen und seine Bereitschaft, für andere da zu sein, um helfen zu können, wurden auch mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet. Als Pionier unserer Interessenvertretung hat er die Türen zu Ministerien und anderen Organisationen geöffnet. Er zeigte auch die Notwendigkeit der Mitgliederinformation "Zum Kuckuck" auf und den modernen Anschluss an das Internet durch die Schaffung unserer Präsentation auf dieser Plattfom.

Wir werden sein Andenken bewahren und wünschen seinen Hinterbliebenen viel Kraft in dieser schweren Zeit.